Geldgeschenk zur Pensionierung

IMG_1353

Bald wird eine Mitarbeiterin in meinem Betrieb pensioniert. Immer, wenn jemand kündigt oder pensioniert wird, sammeln wir unter den Mitarbeitern etwas Geld. Bis jetzt organisierten wir mit diesem Geld ein tolles Geschenk, doch manchmal ist dies nicht so einfach. Am einfachsten ist es, das Geld einfach so zu geben und die Person kann sich damit selber eine kleine Freude machen. Doch das Geld so zu übergeben wäre doch etwas unpersönlich und nicht so, naja wie soll ich sagen, liebevoll und einfallsreich. Beim letzten Mal, als ein Mitarbeiter kündigte, hatte ich schon vorgeschlagen, etwas zu basteln, damit es etwas Eindruck macht 🙂 Natürlich haben meine Mitarbeiter schnell gemerkt, dass dies total einfach ist (nur ich habe den Aufwand) und super aussieht. Naja nun hatte ich den “Käse“ 😛 Ich wurde gefragt, ob ich auch dieses Mal etwas Tolles mit dem Geld basteln könnte… Ich habe aber natürlich sofort ja gesagt, weil mir das wieder super Spass machte und ich habe mich total gefreut, wieder einen „Auftrag“ zu haben. Wenn es mir nicht so einen Spass machen würde, dann denke ich, würde ich nicht alleine so viel Aufwand und Zeit auf mich nehmen. Also machte ich mich gleich auf Ideensuche. Viel Inspiration hole ich von Pinterest, das ist so eine tolle Sache dieses Pinterest! Und dann denke ich mir noch einige Ideen dazu oder einiges fällt mir dann während dem Basteln ein.

So genug erzählt! Gerne zeige ich euch nun, was ich mir ausgedacht habe und wie ich es gemacht habe.

Das braucht man:

  • Heisskleber und Bastel-Alleskleber
  • Schere, Lineal, Schreiber, Pinsel usw.
  • Eine Holzbox mit Verschluss (habe ich bei Coop Bau und Hobby gekauft)
  • grünes Filzpapier
  • Steine, Holz, Schneckenhäuschen, Muscheln, Perlen oder andere mögliche Deko
  • braunes PapierIMG_1174
  • Kunstmoos, Kunstblätter, Dekosisal
  • Fimo
  • Acrylfarben
  • viele Glace-Stiele
  • Mosaiksteinchen, Dekokiessteinchen
  • Geschenkband oder ähnliches
  • und natürlich andere Sachen, die euch in den Sinn kommen

Und jetzt seht ihr hier das ganze Ergebnis:

Als erstes beklebte ich die Box mit einem grünen dünnen Filz und bastelte danach gleich als erstes das Rentnerbänkli. Dies erstellte ich aus Glacestielen. Leider hatte ich hier nicht jedes Glace selber gegessen, sondern die Stiele so gekauft 😛

Als nächstes hatte ich mich an die zwei Bäume gemacht. Dazu hatte ich einen Stamm aus braunem Papier gedreht und zusammen geklebt. War aber nicht so einfach, weil das Papier etwas zu dick war. Dünnes Papier würde sich also besser eignen. Als nächstes schnitt ich von oben sowas wie Baumstämme hinein und verdrehte diese. Somit konnte ich künstliches Moos und Dekosisal (wie man die dünnen Fäden nennt) auf die gedrehten Baumstämme kleben. Der zweite Baum machte ich mit künstlichen kleinen Blättern, die einen Drahtstiehl hatten. Somit konnte ich sie gut zurecht biegen. Schon waren die Bäume fertig und ich klebte sie auf die Box.

Und nun ging es an die kleinen Einzelheiten. Aus kleinen Mosaiksteinen bildete ich einen Weg. Weil das Grau für mich etwas zu langweilig war, betupfte ich sie mit schwarzer und weisser Farbe mithilfe eines Schwammes. Im Zwischenraum klebte ich dann noch verschiedenes Dekokies dazwischen. Auch eine kleine Feuerstelle fand ich eine tolle Idee. In unserem Garten und unserer Bastelkiste hatte ich kleine Steinchen gesucht. Auch kleine Holzäste fand ich in unserem Garten und schon klebte ich das Ganze zu einer Feuerstelle zusammen. Aus Fimo erstellte ich kleine Figuren. Das waren Pilze, kleine Blumen und Rosen, ein Igel, sowie Gartenzwerge. Es ist etwas knifflig, weil die Figuren so klein sind und man schon etwas Feinfingergefühl braucht 😛 Die Figuren backte ich dann im Backofen, so wie auf der Packung beschrieben. Nach etwas Abkühlung bemalte ich die Figuren mit Acrylfarben. Und wieder alles passend auf der Box platziert und angeklebt 🙂

Und nun verschönerte ich noch etwas die Holzbox von vorne. Dazu klebte ich farbige Holzblumen vorne drauf und der Schriftzug Alles Gute druckte ich zuerst vom PC aus und pauste ihn dann auf die Box mit Pauspapier durch. Mit oranger Farbe ausgemalt sieht es nicht zu langweilig aus. Ich umrahmte die Buchstaben mit einem schwarzen Stift, damit es einen guten Abschluss gab der einzelnen Buchstaben.

So und nun ging es um den inneren Teil der Box. Ich fand es etwas schade, das Geld einfach so in die Box zu legen. Also musste ich mir noch etwas einfallen lassen. Ich dachte an eine Schatztruhe.

Aus Karton hatte ich zwei Rechtecke und zwei Halbkreis ähnliche Formen ausgeschnitten. Einige Eisstiehle und die Kartonrechtecke klebte ich dann zu einer Truhe zusammen. Für den Deckel klebte ich einfach die Eisstiele auf die Halbkreise. Mit einem Geschenkband konnte ich dann die Truhe und den Deckel miteinander verbinden, sodass sich die Schatzkiste öffnen lässt. Eine Schlaufe verschönert das Ganze noch etwas.

Als nächstes klebte ich auf den Boden der Box wieder so etwas wie Sisal, nur diesmal ist es ein hartes Band und nicht einzelne Fäden. Darauf wiederum klebte ich die Schatztruhe. Mit etwas Deko wie Muscheln, Kunstmoos, weisse Perlen und Holzstücke sieht es fast aus wie eine Schatztruhe im Meer 😛

Fertiiig!! 😀 Ich bin ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis 🙂 Was meint ihr? Ich hoffe, unsere bald ehemalige Mitarbeiterin wird sich freuen!

Bienchen-unterschrift

 

IMG_1353

IMG_1349

IMG_1354

IMG_1360

IMG_1359

IMG_1355

IMG_1358

IMG_1362